Tinnitusberatung

Tinnitusberatung

Wenn es in den Ohren saust, zischt, klopft, dröhnt oder klingelt...
...dann ist oft Tinnitus die Ursache.

Ein Leiden, das zunächst mit Geräuschen im Ohr beginnt und schließlich als chronischer Tinnitus die gesamte Wahrnehmung beeinflusst. Doch chronischer Tinnitus ist primär keine Krankheit des Ohres, sondern eine Fehlverarbeitung von akustischen Signalen im Gehirn.

Ziel der klassischen Behandlungsmethoden beim akuten Tinnitus ist die Ausheilung einer vermutenden Innenohrstöhrung durch die Erhöhung des Sauerstoffangebotes an das Organ. Bleibt eine Beschwerdebesserung unter dieser Therapie jedoch aus, so entwickelt sich in vielen Fällen ein chronischer Tinnitus, d.h. die belästigenden Ohrgeräusche werden irreversibel.

Ziel jeder Behandlung muss es deshalb sein, das Unterbewusstsein von der Wahrnehmung lästiger Geräusche abzukoppeln, also das akustische System auf die normale Wahrnehmung zurückzuführen. Dieses Ziel ist heute erreichbar geworden – durch die Kombination moderner Therapiemethoden und Technologien.

Hörverlust ausgleichen

50 % aller Tinnitus-Betroffenen haben einen begleitenden Hörverlust, häufig ohne es zu wissen. Diese Menschen würden von einer guten Hörgeräteversorgung profitieren. Mittels eines Hörtests kann einfach festgestellt werden, ob ein Hörverlust vorliegt und der Betroffende kann anschließend entscheiden, ob er ein sogenanntes Tinnitussystem unverbindlich ausprobieren möchte.

Die Ursachen für einen Tinnitus können vielseitig sein – so auch die Behandlungsmethoden. Die Mitarbeiter in den Fachgeschäften von Hörsysteme Häusler nehmen sich daher viel Zeit für eine Beratung und suchen gemeinsam mit dem Betroffenen nach ganz persönlichen Therapiemöglichkeiten. Ein Beratungstermin ist selbstverständlich unverbindlich und kostenlos.

Otoplastiklabor

Kontakt