Hörsysteme Häusler Mobil

Das passende Hörsystem

Welche Technik für Sie persönlich die Beste ist, hängt ganz von Ihrem Hörverlust und der Anatomie Ihres Ohres ab. Auch Ihre persönlichen Ansprüche und Bedürfnisse spielen hier eine wichtige Rolle. Ihr Hörakustiker führt daher eine ausführliche Bedarfsanalyse mit Ihnen durch und schlägt Ihnen daraufhin die passende Technik vor, die Sie dann unverbindlich testen können.

Reinigen der Hörsysteme

Hörsysteme und Ohrstücke sollten regelmäßig gereinigt werden. Hierzu gibt es spezielle Pflegemittel. Es wird empfohlen, die Hörsysteme täglich mit einem elektrischen Trockenkissen zu trocknen, da Luftfeuchtigkeit und Salze schnell in das Gehäuse eindringen können. Außerdem sollten das Ohrstück und der Schallschlauch alle drei Monate professionell gereinigt werden.

Mehr Genuss beim Musik hören

Schluss mit dumpf klingenden Billigstöpseln: Für den vollen Genuss beim Musik hören verwenden Sie ausschließlich den individuell angefertigten Gehörschutz! Der Gehörschutz reduziert die Lautstärke aber nicht das Klangbild. Die wechselbaren Filter können je nach gewünschter Lautstärke und nach Bedarf eingesetzt werden. Erfahren Sie mehr über unsere Gehörschutzprodukte.

Für Angehörige und Freunde

Wenn das Gehör eines Normalhörenden nachlässt, so passiert dies häufig schleichend und unbemerkt. In vielen Fällen werden Angehörige und Freunde als erstes darauf aufmerksam.

Da eine Schwerhörigkeit dem Betroffenen auch seelisch berührt, ist zunächst einmal Verständnis gefragt. Wenn Sie mit jemandem sprechen, der eine Hörminderung hat, so schauen Sie ihm ins Gesicht, sprechen Sie langsam und formulieren Sie kurze Sätze. Auf diese Art und Weise sind Sie ihm eine große Hilfe. Vermeiden Sie, mit Ihrem Gegenüber zu schreien. Häufig sind schwerhörige Menschen sehr lautstärke-empfindlich.

BSG-Urteil über Hörgeräte

Laut BSG-Urteil vom 17.12.2009 (BSG, Urt. v. 17.12.2009, Az. B 3 KR 20/08 R) sind bei Hörgeräten Festbeträge rechtswidrig. Welche Auswirkungen hat das Hörgeräte-Urteil auf Sie? Wir fragen einen Rechtsanwalt.
Lesen Sie hier mehr
05. August 2008

?Ein modernes H?rsystem ist wie ein Ma?anzug?

Ein modernes H?rsystemGut h?ren ist Voraussetzung f?r ein zufriedenes Leben. Doch allein in Deutschland h?ren rund 15 Millionen Menschen schlecht, doch erst drei Millionen von ihnen tragen ein H?rsystem. Dabei sind die Auswirkungen gravierend: Verzichten Schwerh?rige zu lange auf ein H?rsystem, schaden sie sich zweifach: Wenn sich das Geh?r verschlechtert, verschwindet mit der Zeit der Bezug zu Alltagsger?uschen. Es mag angenehm sein, die l?stigen Flieger nicht mehr zu h?ren, das Gekl?ff von Hunden oder den Stra?enl?rm. Gleichzeitig h?ren Betroffene aber auch das Schnurren der Katze auf dem Scho?, das Zirpen von Grillen oder die fr?hlichen Stimmen der Enkel nicht mehr h?ren.

Bei Schwerh?rigen wird nicht nur das Geh?r schlechter, auch die Leistung und Verarbeitungsf?higkeit des Gehirns nimmt ab. Je weniger wir einen Sinn benutzen, desto mehr bildet sich die F?higkeit des Gehirns in diesem Bereich zur?ck.

?Wer zu lange mit einer Hilfe f?r sein Geh?r wartet, nimmt in Kauf, mit gro?em Aufwand sein Gehirn f?r H?reindr?cke  neu trainieren zu m?ssen. Es lohnt sich also nicht, so lange zu warten, bis die Geh?reinschr?nkung zur ernsthaften Behinderung im Alltag geworden ist?, erkl?rt Vanessa M?ller, H?rakustikmeisterin und Filialleiterin von H?rsysteme H?usler in Schlo? Neuhaus. Der H?rakustikermeister h?lt deshalb verschiedene Modelle von H?rsystemen bereit.  ?Ein passionierter Radfahrer ben?tigt ein H?rsystem, dass Windger?usche optimal ausblendet, ein Manager muss auch in Besprechungen den ?berblick behal-ten und ein Baby braucht unbedingt kindgerechte H?rger?te?, erkl?rt Falk Ehlert. Entscheidend ist, dass der Betroffene in allen Lebenslagen gut h?rt und das Ger?t an sich zur Nebensache wird. Ein modernes H?rsystem sitzt damit wie ein Ma?anzug.?


Ein modernes H?rsystemAm Anfang jeder H?rger?te-Anpassung steht deshalb immer ein ausf?hrliches Beratungsgespr?ch beim H?rakustiker, in dem die individuellen Vorlieben und Anforderungen des Kunden besprochen werden. In Abh?ngigkeit vom H?rverlust - der mittels eines zuverl?ssigen Messverfahrens bestimmt wird - kann der Akustiker dann H?rsysteme emp-fehlen, die in Frage kommen und nach einer pers?nlichen Einweisung vom Kunden im Alltag Probe getragen werden k?nnen. Der H?rakustiker passt dabei jedes H?rsystem an die individuellen Bed?rfnisse des Nutzers an.
Fotos: ReSound


Pressekontakt

Kathrin Gödde (Marketing & Kommunikation)
Tel.: 05258 97447-12, Fax: 05258 97447-66
E-Mail: k.goedde@hoersysteme-haeusler.de
Internet: www.das-leben-klingt-gut.de
Das Leben klingt gut Hörsysteme Häusler GmbH & Co. KG | Hörgeräte in Paderborn | Impressum und Datenschutz | Sitemap