Hörsysteme Häusler Mobil

Das passende Hörsystem

Welche Technik für Sie persönlich die Beste ist, hängt ganz von Ihrem Hörverlust und der Anatomie Ihres Ohres ab. Auch Ihre persönlichen Ansprüche und Bedürfnisse spielen hier eine wichtige Rolle. Ihr Hörakustiker führt daher eine ausführliche Bedarfsanalyse mit Ihnen durch und schlägt Ihnen daraufhin die passende Technik vor, die Sie dann unverbindlich testen können.

Reinigen der Hörsysteme

Hörsysteme und Ohrstücke sollten regelmäßig gereinigt werden. Hierzu gibt es spezielle Pflegemittel. Es wird empfohlen, die Hörsysteme täglich mit einem elektrischen Trockenkissen zu trocknen, da Luftfeuchtigkeit und Salze schnell in das Gehäuse eindringen können. Außerdem sollten das Ohrstück und der Schallschlauch alle drei Monate professionell gereinigt werden.

Mehr Genuss beim Musik hören

Schluss mit dumpf klingenden Billigstöpseln: Für den vollen Genuss beim Musik hören verwenden Sie ausschließlich den individuell angefertigten Gehörschutz! Der Gehörschutz reduziert die Lautstärke aber nicht das Klangbild. Die wechselbaren Filter können je nach gewünschter Lautstärke und nach Bedarf eingesetzt werden. Erfahren Sie mehr über unsere Gehörschutzprodukte.

Für Angehörige und Freunde

Wenn das Gehör eines Normalhörenden nachlässt, so passiert dies häufig schleichend und unbemerkt. In vielen Fällen werden Angehörige und Freunde als erstes darauf aufmerksam.

Da eine Schwerhörigkeit dem Betroffenen auch seelisch berührt, ist zunächst einmal Verständnis gefragt. Wenn Sie mit jemandem sprechen, der eine Hörminderung hat, so schauen Sie ihm ins Gesicht, sprechen Sie langsam und formulieren Sie kurze Sätze. Auf diese Art und Weise sind Sie ihm eine große Hilfe. Vermeiden Sie, mit Ihrem Gegenüber zu schreien. Häufig sind schwerhörige Menschen sehr lautstärke-empfindlich.

BSG-Urteil über Hörgeräte

Laut BSG-Urteil vom 17.12.2009 (BSG, Urt. v. 17.12.2009, Az. B 3 KR 20/08 R) sind bei Hörgeräten Festbeträge rechtswidrig. Welche Auswirkungen hat das Hörgeräte-Urteil auf Sie? Wir fragen einen Rechtsanwalt.
Lesen Sie hier mehr

Im-Ohr-H?rger?te

Im-Ohr-Hörgeräte (IdO) können bei einer mittelgradigen Hörminderung getragen werden. Sie sitzen im Ohr. Die gesamte Technik befindet sich in einem kleinen Gehäuse, das teilweise oder ganz im Gehörgang verschwindet.

Jedes dieser Gehäuse wird maßgefertigt. Der Hörakustiker nimmt dafür eine Abformung vom Gehörgang des zukünftigen Trägers. Auf Grundlage dieser Abformung entsteht in einem Speziallabor die Gehäuseschale. Diese muss passgenau sitzen – etwa so wie ein passendes Zahninlet.
Im Ohr Hörgerät


Die Platzierung im Ohr bietet mehrere Vorteile. Sie sichert nicht nur ein Höchstmaß an Diskretion. Durch den Sitz im Gehörgang wird auch die natürliche Schallverstärkung der Ohrmuschel ausgenutzt. Es gibt Vorteile für das Richtungshören. Und weil sich das Gerät sehr nah am Trommelfell befindet, wird gesprochene Sprache besser übertragen.

Es gibt verschiedene Bauformen – je nachdem, wie tief ein Gerät im Gehörgang platziert werden soll. Als die kleinsten Im-Ohr-Lösungen galten lange Zeit die so genannten CIC-Geräte (Completely in the Canal), die so tief sitzen, dass sie beim Tragen nicht mehr manuell bedient werden können. Doch ganz aktuell sind jetzt sogar Lösungen erhältlich, die noch kleiner sind als ein CIC-Hörsystem. Diese sitzen tief im Hör-Kanal und sind nicht viel größer als eine Kaffeebohne. Sie werden unmittelbar vor dem Trommelfell ihres Trägers platziert. Von außen kann man dann nahezu gar nichts mehr sehen.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Fachgeschäften. Vereinbaren Sie einfach Ihren persönlichen Beratungstermin – Wir freuen uns auf Sie: Zu den Fachgeschäften
Foto: Starkey


Das Leben klingt gut Hörsysteme Häusler GmbH & Co. KG | Hörgeräte in Paderborn | Impressum und Datenschutz | Sitemap